Welches Poolzubehör ist für den Swimmingpool notwendig?

Für den Swimmingpool wird zahlreiches Poolzubehör angeboten. Welche Ausstattung Sie für den Pool benötigen, hängt von vielen Faktoren ab. Unterschieden wird beispielsweise, ob Sie einen freistehenden oder einen eingelassenen Pool haben, welche Poolgröße zugrunde gelegt wird und auch das verfügbare Budget sowie Ihre persönlichen Ansprüche spielen eine Rolle.

Geht es um Poolzubehör, ist zu unterscheiden zwischen chemischer Wasseraufbereitung und Überprüfung der Wasserqualität, über mechanische Filter bis zur Poolpumpe sowie allen Zubehören, die mit Sicherheit und Komfort zu tun haben. Schauen wir uns die wichtigsten Zubehöre für den Swimmingpool näher an.

Wasserqualität und Wasseraufbereitung

Wasserpumpe und Wasserfilter

Beim Betrieb eines kleinen Schwimmbeckens kann auf Pumpe und Filter verzichtet werden, wenn das Wasser regelmäßig ausgetauscht wird. Ab einer gewissen Poolgröße bietet es sich an, das eingefüllte Wasser aufzubereiten. Dies passiert einerseits über geeignete Chemikalien, andererseits durch den Einsatz von Wasserfiltern wie zum Beispiel eine solche Sandfilteranlage und Wasserpumpe.

Bei der Poolpumpe sollten Sie keine Kompromisse eingehen. Sie ist das Herzstück Ihres Swimmingpools und deshalb sollten Sie sich eine hochwertige Pumpe für den Pool anschaffen. Poolpumpen im unteren Preisbereich werden den Anforderungen des Poolbetriebs oft nicht gerecht und kosten letztlich durch wiederholte Reparaturen und Ersatzteile mehr, als die Anschaffung einer Schwimmbeckenpumpe mit guter Qualität.

Hinzu kommt das Problem: Wenn Sie bei diesem Poolzubehör auf billige Komponenten setzen, kann es passieren, dass Sie beispielsweise für Ihre Filteranlage nach einigen Jahren keine Kartuschen mehr nachkaufen können. Entscheiden Sie sich für eine qualitative Marke, sollten Sie hiermit keine Schwierigkeiten bekommen.

Gleiches gilt auch für den Poolfilter, der ebenso wie die Pumpe selbst in den Sommermonaten viele Betriebsstunden zuverlässig gewährleisten muss. Filter und Pumpe reinigen und wälzen das Poolwasser unermüdlich um, sorgen dafür, dass sich von der Poolheizung erwärmtes Wasser mit kaltem Wasser mischt und das Wasser sauber bleibt. Nur, wenn diese Komponenten zuverlässig miteinander agieren, haben Sie ungetrübte Freude mit Ihrem Pool und müssen sich nicht übermäßig um die Poolpflege kümmern.

Wasseroberfläche und Poolboden sauber halten

Im Laufe der Badesaison fällt vieles in den Pool. Angefangen von Blättern, Pollen und kleinen Tierchen bis hin zu Sand, der über die Füße mit in das Badewasser gebracht wird und sich auf dem Boden niederlegt.

Poolzubehör wie Skimmer und Bodensauger leisten wirksame Abhilfe. Der Skimmer saugt die Wasseroberfläche an und nimmt Schmutz zuverlässig auf; der Poolsauger kümmert sich um das Sediment, das sich auf dem Beckenboden ansammelt. Zwar können Sie auf diese beiden Zubehöre verzichten, jedoch müssen sich dann mit Körpereinsatz darum kümmern, das Wasser sauber zu bekommen. Die Wasseroberfläche können Sie noch gut mit einem Kescher abschöpfen. Beim Poolboden wird es schwierig. Eventuell müssen Sie mehrmals in der Badesaison das Wasser ablassen. Dies kostet Zeit, Geld und Ausfallzeiten, weshalb Sie auf einen Poolsauger als nützliches Poolzubehör nicht verzichten sollten.

Chemische Wasseraufbereitung

Neben der Filteranlage stellen Chemikalien für die chemische Wasseraufbereitung weiteres wichtiges Poolzubehör dar. Regelmäßig sollten Sie die Wasserqualität überprüfen. Zur Wartungsroutine gehört es, dass Sie den pH-Wert des Wassers kontrollieren. So lässt sich am besten verhindern, dass sich Algen oder gefährliche Keime bilden.

Als Poolzubehör für die chemische Wasseraufbereitung benötigen Sie Chlor sowie ein Algizid und Flockmittel. Die Chemikalien müssen in der richtigen Dosierung in das Poolwasser gegeben werden, damit es einerseits die Wasserqualität erhält, andererseits für die Schwimmer unbedenklich ist.

Die Ausstattung Ihres Swimmingpools

Braucht man eine Poolheizung?

Möchten Sie ein kleineres Schwimmbecken nur für ein paar Tage im Sommer nutzen, kommt ein aufblasbarer Pool ohne umfangreiches Zubehör aus und deshalb sind günstige Einsteigermodelle fast immer vollständig ausgestattet. Zugrunde gelegt wird dabei, dass das Wasser sich in der Sonne selbst erhitzt und nur wenige Tage zum Baden verwendet wird.

Ab einer gewissen Poolgröße kann es Tage, sogar Wochen dauern, bis das Poolwasser sich auf eine angenehme Temperatur erhitzt hat. Dann bietet es sich an, eine Poolheizung im Schwimmbecken zu integrieren, um schneller eine gute Wassertemperatur zu erreichen.

Die Poolheizung muss nicht den gesamten Sommer in Betrieb sein, sondern dient zunächst der erstmaligen Erwärmung des Pools auf die gewünschte Badetemperatur. Durch die Abdeckung des Beckens kann der Aufwärmevorgang beschleunigt werden; ebenso trägt die Abdeckung über Nacht dazu bei, den Wärmeverlust bereits erwärmten Wassers zu reduzieren.

Als alternatives Zubehör zur Swimmingpoolheizung kommt eine Solarabdeckung in Betracht. Diese kann in sonnenreichen Gebieten durchaus geeignet sein, hat jedoch gegenüber der Poolheizung den Nachteil, dass Sie wetterabhängig sind und die Wassererwärmung nicht gezielt steuern können.

Sicherheit durch Poolabdeckung

Eine Abdeckung für Ihren Swimmingpool ist aus mehreren Gründen sinnvoll und sollte deshalb passend zum Pool gekauft werden. Die Vorteile einer Poolabdeckung:

  • schützt Kinder und Haustiere vor einem Sturz in den Pool
  • unterstützt die Erwärmung des Poolwassers bzw. verhindert schnelles Abkühlen
  • bewahrt den Pool vor übermäßigem Verschmutzen (z. B. durch Laub, Pollen, Staub)

Dieses Poolzubehör ist optional zum Pool auswählbar und bietet sich aufgrund der Vorteile (insbesondere dem Aspekt Sicherheit) für jeden Swimmingpool als nützliche Ergänzung an.

Leitern und Stufen für den Pool

Neben den technischen und chemikalischen Zubehören sind Poolkomponenten wie

zu erwähnen. Je nach Art und Größe Ihres Pools können Sie auf eine Leiter mehr oder weniger verzichten. In ein kleines Becken mit geringer Beckenhöhe können Sie und die Kinder gut ein- und aussteigen.

Durch die Nässe besteht jedoch immer Rutsch- und somit auch Verletzungsgefahr. Eine Beckenleiter mit Handlauf ist deshalb keine Luxusausstattung, sondern zählt durchaus zum sinnvollen Poolzubehör. Zumindest bei größeren Becken mit hohem Rand und bei einem eingelassenen Schwimmbecken sollten Sie nicht auf die Leiter verzichten. Kleinere Becken können alternativ mit Stufen ausgestattet werden.

Vor allem für Kinder ist eine Wasserrutsche der Spaßfaktor schlechthin, wenn ein eigener Pool im Garten steht. Die Größe der Poolrutsche sollte stets nach dem Bedarf sowie der Poolgröße gewählt werden.

Gegenstromanlage für Schwimmer

Möchten Sie Ihren Swimmingpool ausgiebig zum Schwimmen nutzen, empfehlen wir Ihnen eine Gegenstromanlage für den Pool. Sie erlaubt Ihnen, im erzeugten Gegenstrom zu schwimmen, ohne ständig kreisrunde Bahnen zu drehen oder schon nach wenigen Metern im Wasser wenden zu müssen.

Poolbeleuchtung

Der Pool ist eine Wellnessoase und kann nicht nur am Tag zum Schwimmen genutzt werden, sondern in den Abend- und Nachtstunden eine wunderbare Dekoration im Garten sein. Sei es für die Poolparty, als stimmungsvolle Szenerie bei der Gartenparty oder einfach nur, wenn Sie vom Haus aus in den Garten schauen und sich an Ihrem schönen Pool erfreuen möchten.

Die Poolbeleuchtung erlaubt Ihnen, den Swimmingpool in eine phantastische Stimmung zu versetzen. Dafür stehen Poolzubehöre wie z. B.

  • Strahler für die Poolbeleuchtung (außerhalb)
  • Einhängeleuchten für das Poolbecken
  • Unterwasserscheinwerfer für den Swimmingpool
  • weiße oder bunte LED Leuchtmittel
  • Regler für reihengeschaltete Scheinwerfer

Von einfacher Ausleuchtung bis hin zum romantischen Farbenspiel sind Ihnen bei der Ausleuchtung des Pools keine Grenzen gesetzt.

Mehr Poolvergnügen durch weiteres Zubehör

Optional können Sie viele weitere Komponenten in Ihren Pool integrieren. Für die Kinder gehören unbedingt ein paar aufblasbare Gummitiere ins Wasser. Für die Erwachsenen stellen Badeinseln, Luftmatratzen und Co tolle Ergänzungen dar, die das Leben am Pool versüßen.